Andalusische Nacht in der Heydenmühle

Otzberg-Lengfeld. Mit einer Andalusischen Nacht startet das Aha!-Kulturprogramm der Otzberger Heydenmühle ins neue Jahr. Am Freitag, 20. Januar 2017, präsentiert die Flamencogruppe „Sin Fronteras“ mit Manoli Couceiro Alcaina, Sabrin Asad, Vanessa Ortega und Noemi Simon Couceiro eindrucksvolle Einblicke in die andalusische Lebensart. Die temperamentvollen und einfühlsamen Klänge der renommierten Musiker John Opheim, der ein gefragter Gitarrist im gesamten Rhein-Main-Gebiet ist, und Volker Schuhmacher (Percussion) begleiten die vier Tänzerinnen und nehmen mit auf eine faszinierende Reise zur Wiege des Flamenco. Den Gesang übernehmen Volker Schuhmacher, Noemi Simon Couceiro und Manoli Couceiro Alcaina.

Ein kleines Jubiläum, das zwanzigste Jahr ihres Bestehens, feiert die Otzberger Anthroposophische Einrichtung für Menschen mit und ohne Behinderung 2017 unter dem Motto „Die Mühle tanzt“. Dazu passt dieser Auftakt der Flamencogruppe, die durch zahlreiche Auftritte in der Region bekannt ist. Ein anspruchsvolles und abwechslungreiches Programm erwartet die Gäste, die dazu spanische Tapas von El Rincon de Maty genießen können. Für die mitreißende Choreografie mit den leidenschaftlichen und stolzen Tänzen ihrer Heimat ist die gebürtige Spanierin Manoli Couceiro Alcaina verantwortlich.

Karten gibt es im Vvk in der Bücherkiste Groß-Umstadt und bei buchMEYER in Reinheim, im Internet unter flamenco-manoli@web.de. Eintrittspreise: 10,– Euro im Vvk, AbendKasse 12,– Euro. Beginn ist um 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Kultursaal der Heydenmühle.

Hinterlasse jetzt eine Antwort