Eine Nacht mit Odenwälder Künstlern

„Meine Nacht“

Mit von der Partie ist die Gruppe „K-Rings“.

Michelstadt. Zwölf Bands und Einzelinterpreten werden am 20. Mai, ab 21.00 Uhr, mit ausschließlich eigenen künstlerischen Beiträgen im Hüttenwerk in Michelstadt für einen guten Zweck aufspielen. Diese neue Veranstaltungsreihe die in zum ersten Mal in dieser Form im Hüttenwerk stattfindet, bietet Künstlerinnen und Künstlern ein Podium für eigene Songs und Beiträge und zeigt zudem soziales Engagement. Die zwölf Gruppen und Einzelinterpreten, die ihre Gage für die Jugendarbeit der Stadt Michelstadt zur Verfügung stellen, haben für Ihre Darbietung jeweils 20 Minuten Zeit. Alle spielen über die gleiche Anlage, somit bleiben dem Publikum längere Umbaupausen erspart. „Dieser Abend hat vielerlei positive Effekte“, erläutert Markus Fabian, Leiter der Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises : „Die Besucher bekommen ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten, alle Künstlerinnen und Künstler spenden ihre selbstgeschriebenen Darbietungen für einen guten Zweck und das Hüttenwerk sponsert die Räumlichkeiten und das Personal bei einem sehr gering gehaltenen Eintrittspreis von nur 5,– Euro. Schirmherr dieser Veranstaltung, die kulturelle Förderung mit einem guten Zweck vereint, ist Bürgermeister Stephan Kelbert. Durch das Programm führt der Ideengeber Markus Fabian. Mit von der Partie bei der ersten „Meine Nacht“ sind: KRings (Hip Hop, Soul, Reggae, Ska); Jules Trash Combo (Trash’n'Roll): The Boombusters (Beat mit Mundartreim); Neumann (Mario Schuck und Jens Weimar); Foxy Music Christoph Fuchs (Acoustic pop); Michel Lang ( Po-Ethik); Die Pädches Dribbler (Mundart aus dem Odenwald); Brotboxx (Hammerschläge des Pop); Simple Live (Sven Kuhl von Depeche Reload, und Joachim Müller); Lilu (Weinheim); Akut (Melancholic Pop), Jens und Sebastian von ÖL (akustisch).

Hinterlasse jetzt eine Antwort