Was ist REIKI?

Es gibt eine Energie, die man nicht schmecken, riechen oder fühlen kann, die aber alles Leben hier auf der Welt schafft und am Leben erhält. Diese Enerige ist im gesamten Kosmos vorhanden, sie wird im Hinduismus als Prana, bei den Chinese als Chi und bei den Christen als Odem bezeichnet. Reiki hat sich mittlerweile über den ganze Erdball ausgebreitet, es gibt unzählige Reiki-Meister und Reiki-Praktizierende, die gemeinsam an der Heilung der Menschen und der Erde mitwirken. Doch Reiki ist für jeden von uns zugänglich, leicht erlernbar und wird auch heute schon von vielen Menschen im täglichen Leben angewandt, um die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren und Wohlbefinden in den Alltag zu bringen.

Wie wendet man REIKI an ? Die Anwendung beim 1. Grad erfolgt über die Hände. Dabei hält man diese auf oder über verschiedene Körperstellen und lässt die Reikienergie mühelos durchfließen ohne dass sich die persönliche Energie erschöpft. Sie wird im Gegenteil gestärkt und erfrischt, durch häufiges Anwenden von Reiki bei sich und anderen. Man kann sogar Tiere und Pflanzen mit Reiki behandeln. Mit dem 2. Grad arbeitet man hauptsächlich mental – es sind also Fernbehandlungen ohne direkten Kontakt möglich. Ebenso kann man damit seelische Blockaden und Traumata auflösen, sowie Harmonie in konfliktreiche Beziehungen oder Situationen bringen. Meister-Grad (3) und Lehrer-Grad (4) nach telef. Voranmeldung. Weitere Infos erteilt Karin Müller, 64385 Ober-Kainsbach, Tel. 06164 / 500463 Mobil 0170 8961842 oder www.myria-zentrum.de

Hinterlasse jetzt eine Antwort